Die Fotografie ...

... sie begleitet mich seit meinem 12. Lebensjahr, da bekam ich von meinen Eltern die erste Kleinbildkamera, eine Voigtländer Vito CD.
Mit 16 kaufte ich mir die erste Spiegelreflex, eine Canon AE1, danach die Canon T70, bei einen Fotowettbewerb gewann ich eine Canon AF35ML. 1995 wechselte ich zu Minolta 7000AF, bevor ich zur Digitalfotografie umstieg. Da begann ich mit Olympus C-2000 Z, C-3100 Z, C-740 UZ, SP-500 UZ und die SP-590 UZ, dann wechselte ich zu Canon 7D, danach

7D Mark II und als Zweitkamera die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Am 11.12.2016 wurde in mein Haus eingebrochen und mein komplettes Foto-Equipment gestohlen. Danach entschied ich mich, von Canon auf Olympus umzusteigen.



Mein Equipment

Olympus OM-D E-M1 Mark II  

Olympus OM-D E-M10 Mark II

Olympus M.Zuiko Digidal 25 mm 1:1,2 PRO

Olympus M.Zuiko Digidal 60 mm 1:2,8 Makro

Olympus M.Zuiko Digidal 7-14 mm 1:2,8 PRO
Olympus M.Zuiko Digidal 12-100 mm 1:4 IS PRO
Olympus M.Zuiko Digidal 40-150 mm 1:2,8 PRO

Olympus M.Zuiko 1,4 Teleconverter MC-14
Olympus M.Zuiko ED 14-42mm f/3.5-5.6 EZ silber

Olympus M.Zuiko 14-150mm f/4.0-5.6 II

NISI 100 v5 Filterset inkl. Filter und Tasche
Olympus Kabel-Fernauslöser RM-CB2

Nissin Speedlite I40 * Hähnel HW 433 OL80 Funk-Fernauslöser Fotorucksack Lowepro Flipside 300 AW * Fotorucksack Lowepro Flipside 400 AW * 1 Sirui Carbon Reisestativ T-025X

Diverse NISI Filter - und irgendwie wird es immer mehr.


Oft werde ich gefragt, ob ich meine Bilder bearbeite.
Ja, ich bearbeite meine Bilder, was aber nicht heißt, dass ich Bilder zusammenfüge und die Wahrheit des Bildes verfälsche .

Ich versuche, meine Bilder so gut wie möglich zu fotografieren und da ich im RAW-Format fotografiere müssen diese ja sowieso bearbeitet werden, d.h. in einem Bildbearbeitungsprogramm „entwickelt“ werden (in meinem Fall ACDSee-Ultimate oder Photoshop)

da bekommen die Bilder dann noch den Feinschliff  ( Tiefen, Lichter, Kontrast, Schärfe, manchmal auch Weißabgleich ...)

aber so, dass der natürliche Charakter des Bildes noch erhalten bleibt. Ich bin kein Freund von Fotomanipulationen.

In der Digitalfotografie sind ja der nachträglichen Bildbearbeitung kaum Grenzen gesetzt.


Die Welt ist voller Motive, man muss sie nur sehen!

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

                                                                                                                                          Henri Cartier-Bresson